Kommunikation

Vielleicht habt ihr euch auch schon oft gewünscht einfach normal zu sein. Vielleicht seit ihr der Hoffnung hinterhergejagt dass alles sich in Luft auflösen würde wenn ihr nur die Augen zumacht und es garnicht weiter beachtet. Leider ist das eine unrealistische Hoffnung, das wird niemals passieren. Bei uns ist ein bisschen Frieden eingekehrt nachdem wir uns klargemacht haben dass diese multiple Lebensform uns überleben hat lassen. Die Personen die entstanden sind sind da um zu schützen und zu stützen. Es sind keine Feinde, Dämonen, Eindringlinge die noch in diesem Körper sind. Sie sind da weil die Notwendigkeit besteht oder bestand. Sie werden nicht von alleine verschwinden oder etwa dadurch dass sie konsequent ignoriert werden.
Wenn ihr daran arbeiten möchtet dass euer Leben wieder geordneter verläuft dann heißt der einzig gangbare Weg "Kommunikation". Ihr müsst miteinander reden, nur dadurch könnt ihr Struktur schaffen.
Anfangs mag das wie ein unüberwindbares Hindernis erscheinen. Doch es lohnt sich alle Hartnäckigkeit darauf zu verwenden Kontakt herzustellen.

Wir haben unser Viele-Buch. Das ist das Kommunikationsmittel für alle Personen die sich nicht nahe oder vertraut genug sind um direkt miteinander zu sprechen. Darüberhinaus ist es eine Informationssammlung auf die jede Person Zugriff hat. Es hilft dabei zu rekonstruieren was in der Zeit geschehen ist an die man keine Erinnerung hat.

Zettel, Zettel und nochmals Zettel

Alles was es wert ist gewusst und beachtet zu werden sollte jederzeit irgendwo schriftlich festgehalten werden. Wir machen jeweils am Vorabend einen Laufzettel für den Tag wo alle Termine und nötige Besorgungen draufstehen. Der wird dann am Körper mit sich herumgetragen, meist in der Hosentasche. So kann jede Person jeder Zeit nachsehen was jetzt an der Reihe ist getan zu werden. Auf diese Art passieren viel weniger "Multi-Unfälle" und es bleibt einem einiger Ärger erspart.

Wenn immernoch viel Zeit verloren geht ohne dass man verfolgen kann wer sie gelebt hat, kann man bitten dass alle halbe Stunde von der Person vorne eine Unterschrift geleistet wird. So kann man sich dem Problem nähern und falls nötig nochmal um eine engmaschigere Anwesenheitsdokumentation bitten. Wir finden das furchtbar lästig und machen das sehr ungern, aber wenn es nötig ist beißen wir auch in diesen sauren Apfel.

Multi-Mediales

Auf dem Weg zu Kommunikation und Teamkompetenz sollte man sich allen Mitteln bedienen die zur Verfügung stehen. Für uns sind insbesondere Filmaufnahmen extrem triggernd. Dennoch haben wir einige harte Nüsse nur so knacken können. Es gibt nichts effektiveres als einer Person die fest davon überzeugt ist nicht zum System zu gehören den Switch (Personenwechsel) in Ton und Bild vorzuführen.
Dies ist eine grobe Maßnahme die aber in extremen Fällen schon mal lebensrettend sein kann. Es gibt programmierte Personen die meinen sie könnten die anderen töten ohne selbst das Leben zu verlieren. Wenn es gelingt ihnen klarzumachen dass der Körper die gemeinsame Lebensplattform darstellt lässt sich so mancher interne Mordversuch abwenden.